KontaktKontakt.html
HomeStudioHire_Festival_2018.html
Line UpLineUp.html

Amy Winehouse mal anders!

Das Akustik-Trio Valerie


Im Rahmen des StudioHire Festivals bringt das Trio Valerie Songs und Geschichten von Amy Winehouse zu Gehör. Die Reduzierung auf ausschließlich akustische Instrumente in kleiner Formation lässt die Songs der Soul-Diva in neuem Glanz erstrahlen. Sängerin Jutta Gürtler gelingt es virtuos, die Stimme von Amy Winehouse zu reproduzieren, ohne dabei an Eigenständigkeit zu verlieren.

Amy Winehouse schrieb mit ihrer Musik Geschichte. Diese Geschichte greift das Trio „Valerie“ auf und erzählt sie weiter. Frontfrau Jutta Gürtler sieht Amy Winehouse nicht nur erstaunlich ähnlich, auch ihre Stimme versetzt das Publikum immer wieder ins Staunen. Bei ihren Konzerten wird sie unterstützt von dem Gitarristen Frederic Drobnjak sowie dem Bassisten Dennis Eickermann. Die instrumentale Besetzung mit E-Bass und Konzertgitarre sorgt für einen einzigartig intimen Rahmen für Gürtler's Stimme und stellt die Texte auf ein akustisches Podest. Die Besetzung im Trio lässt spielerischen Raum für Improvisationen und geschickt eingewobene Interaktionen der drei Musiker. Die zwischen den Stücken eingeschobenen Anekdoten aus Amy's Leben leiten fließend über, spiegeln aber auch ein Bild der Souldiva wieder, das weit hinter die Reduzierung auf die Skandale und Abstürze blicken lässt. Zusammen mit dem Publikum beleuchtet das Trio noch einmal den musikalischen Werdegang dieser atemberaubenden Künstlerin, die am 23. Juli 2011 im Alter von nur 27 Jahren verstarb. Das aktuelle Programm enthält Songs aus den Alben „Frank“ (2003), „Back to Black“ (2006) und „Lioness: Hidden Treasures“ (2011)

Groovy, funky, frisch Voodoo Child im Studio Hire

Die charismatische Band Voodoo Child um die schwedische Sängerin Mia Guttormsson ist am Montag, 7. Mai um 19 Uhr im Studio Hire, Alter Weg 1, mit neuen Songs und Fred Drobnjak an der Gitarre in Ottersberg zu hören.
Seit über 30 Jahren steht die Bremer Band Voodoo Child für angefunkten Soul-Jazz-Blues, für mitreißende Live-Konzerte und ausgefeilte Arrangements. Sängerin Mia Guttormsson ist ein echter Glücksfall, denn sie besitzt jede Menge Soulpower in der Stimme, die sich mühelos über den fetten Sound von Gitarre, Hammond B3, Fender-Bass und Schlagzeug erhebt. Besonderer Highlights ist der Auftritt auf dem Festival des Studio Hire in Ottersberg, das live mitgeschnitten und gefilmt wird. Auch diesmal ist wieder Fred Drobnjak dabei. Seit der neuerlichen Zusammenarbeit mit dem Gitarristen klingt die Band frisch wie nie und erinnert bei einigen neueren Songs stark an die legendäre Robben Ford Band.

Bandleader Klaus Möckelmann ist für seine stilistische Vielfalt und Gestaltungskraft bekannt. Für seinen authentischen Sound muss die legendäre Hammond B3 auch die steilste Treppe eines Jazzkellers meistern. Eine digitale Nachahmung kommt für ihn nicht in Frage. Den Unterschied hört jeder sofort, wenn der unvergleichliche Klang der betagten Orgellady aus dem Leslie kocht.

Mark Wetjen ist das „Kraftwerk“ von Voodoo Child. Der vielseitige Drummer ist in allen musikalischen Stilen zu Hause und bringt die Songs von Voodoo Child mit bestechendem Timing und packenden Grooves auf den Punkt.
Seine Leidenschaft für eigenständige Arrangements und für eine druckvolle, dynamische Spielweise, kommt in der eingespielten Band voll zur Entfaltung.

Christian Goreckis kraftvoll gespielter Fenderbass bildet das Fundament des Voodoo-Sounds. Egal ob knackiger Funk, rollender Shuffle oder gefühlvolle Ballade, er ist der zuverlässige Anker der Band. Seine lebendige und fordernde Spielweise wird auch diesmal seine Mitmusiker zu Höchstleistungen inspirieren. Höhepunkt eines jeden Voodoo Child-Konzerts sind seine mit „dickem Daumen“ gespielten Soli, die sich von einer melodischen Grundidee zu einem Bassgewitter steigern.